ZoneOptions im Test und Erfahrungen

Das neue Brokerhaus in Deutschland, Zoneoptions, ist seit kurzer Zeit aktiv und konnte bereits mehrere Kunden überzeugen. Auch wenn immer wieder vor neuen Brokerhäusern und vor neuen Transaktionen am Finanzmarkt gewarnt wird, so gilt Zoneoptions als absolute Bereicherung wenn es um binäre Optionen geht. Gerade Deutschland verfügt über sehr wenige seriöse und kompetente Broker auf diesem Gebiet, sodass mit Zoneoptions endlich frischer Wind in der Bundesrepublik weht. Zoneoptions wurde im Jahr 2011 gegründet und hat seinen Firmensitz, wie so viele Brokerhäuser, in Zypern. Im Bereich Support werden die Sprachen Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch und Französisch angeboten. Die Mindesteinzahlung bei Zoneoptions beträgt 200 Euro/USD, die minimale Handelssumme liegt bei 20 Euro/USD. Die maximale Handelssumme beträgt 5.000 Euro. Auszahlungen werden bis zu 85 Prozent vorgenommen.

Assetklassen gibt es wie Sand am Meer. So hat der Broker die Möglichkeit bei Währungen oder Aktien oder auch Aktienindizes zu punkten und kann auch im Bereich Rohstoffe sein Geld anlegen. Doch bei den Rohstoffen herrscht bei dem jungen Brokerhaus noch Aufholbedarf. Die gängigsten Rohstoffe wie Rohöl, Silber oder Gold stehen für das Trading aber selbstverständlich dem Trader zur Verfügung. Ein weiterer Vorteil bei Zoneoptions ist, dass der Trader verschiedene, individuell gestaltbare Möglichkeiten hat. So gibt es für konservative Trader die Möglichkeit die Auslaufzeiten frei zu gestalten – ob lange oder kurz ist alles möglich. Der spekulative Trader hingegen kann sogar im Minutentakt seine Auslaufzeiten angeben. Hier werden dem Trader mit Sicherheit keine Grenzen gesetzt.

Bis zu 85 Prozent Gewinnausschüttung ist möglich. Ein Angebot, welches beinahe konkurrenzlos ist. Aber neben den Basisvarianten im Bereich der binären Optionen hat der Trader natürlich auch die Möglichkeit exotische Optionstypen zu verfolgen. Touchoptionen wie auch Grenzoptionen sind ebenfalls möglich. Auf Grund der oftmals schwer zu prognostizierenden Lage sind natürlich bei diesen Typen die Rendite sehr hoch, sodass oftmals ein Gewinn von bis zu 360 Prozent möglich sein kann.

Die Software, welche von Zoneoptions angeboten wird, kann man mit drei Worten ideal zusammenfassen bzw. beschreiben: zuverlässig, sicher, schnell. Die benutzerfreundliche Software ist für Einsteiger genau so geeignet wie für alte Profis und kann auch von oftmals unüblichen Betriebssystemen gestartet werden.
Neben dem Computer hat man aber auch die Möglichkeit die Software auf dem Handy zu installieren. Vor allem in der schnelllebigen Zeit ist es wichtig, dass man immer wieder am aktuellen Stand des Geschehens ist. Zoneoptions hat deswegen mit seiner Software ein handytaugliches Programm entwickelt, mit welchem es möglich ist, die Trades permanent verfolgen zu können. Ganz egal wo man sich gerade befindet – ob in der U-Bahn oder im Zug – man kann auf Ereignisse sehr schnell reagieren.

Die Einzahlung als auch Auszahlung ist mittels Kreditkarte, Skrill bzw. Moneybookers, Liberty Reserve oder einer gewöhnlichen Banküberweisung möglich. Die Mindesteinzahlung beträgt bei der Kreditkarte 250 Euro; wer mittels Banküberweisung seine Zahlung tätigen will, der muss 1.000 Euro mindestens einzahlen. Eine Auszahlung ist immer möglich, wobei bei einer Summe unter 500 Euro eventuell Gebühren anfallen können. Skrill bzw. Moneybookers gilt bei derartigen Internettransaktionen als sicherster Anbieter.

Zoneoptions versucht auch mit Angeboten neue Kunden zu gewinnen. So sind die ersten Trades vollkommen kostenlos wie risikofrei – denn das Brokerhaus spendiert Neueinsteigern 50 Euro. Wenn der Trade verloren geht, muss einfach nur der Support verständigt werden und die 50 Euro werden zurücküberwiesen auf das Tradingkonto.


Die ZoneOptions Ein- und Auszahlungen im Test:

Bei Zoneoptions finden sich die üblichen Methoden zur Einzahlung und Auszahlung. Außerdem gibt es bei Zoneoptions neben einer Mindesteinzahlung auch eine Maximaleinzahlung, das bedeutet, dass eine gewisse Mindesteinzahlung erbracht werden muss, die mögliche Einzahlung nach oben hin aber ebenfalls begrenzt ist.
Die Einzahlungen dürfen nicht über Dritte erfolgen und auch ein Bargeldtransfer über Western Union wird nicht akzeptiert. Erfolgen kann die Einzahlung über eine Kreditkarte, eine Banküberweisung oder durch Moneybookers. Der Gewinn wird über die selben Zahlungsmöglichkeiten ausgezahlt. Bei Zoneoptions beträgt das Mindesthandelsvolumen 20 Euro/USD. Die maximale Auszahlungssumme ist nicht begrenzt. Weiterhin muss das Konto in einer Währung geführt werden, in der auch Ein- und Auszahlungen erfolgen. Wahlweise stehe USD oder Euro als Währung zur Verfügung.

Einzahlungen bei Zoneoptions
Banküberweisung: Bei der Einzahlung über die Banküberweisung müssen mindestens 1000 Euro eingezahlt werden. Die Bankverbindung wird über den Account mitgeteilt. Überweisungen unter 1000 Euro werden nicht akzeptiert.

Kreditkarte: Die Einzahlung per Kreditkarte kann mit allen gängigen Kreditkarten erfolgen. Für Deutschland gelten daher beispielsweise die Visa Card, die Mastercard oder die Amex als gültige Einzahlungsmittel. Bei der Ersteinzahlung müssen mindestens 250 Euro eingezahlt werden, danach sinkt der Betrag auf 200 Euro. Gebühren werden keine erhoben und das Geld wird sofort dem Händlerkonto gutgeschrieben.

Moneybookers: Die letzte Möglichkeit der Geldeinzahlung stellt Moneybookers dar. Bei dieser Zahlungsart ist keine Mindesteinzahlung festgelegt, sodass jede Summe überwiesen werden kann. Das überwiesene Guthaben wird hierbei ebenso sofort gutgeschrieben und steht somit direkt zur Verfügung.

Auszahlungen bei Zoneoptions
Banküberweisung: Eine Auszahlung auf ein Bankkonto ist nur dann erlaubt, wenn die Einzahlung auch per Überweisung geschehen ist. Weiterhin wird das Geld überwiesen, wenn der Betrag die Einzahlungssumme der Kreditkarte übersteigt. Für die Anforderung der Auszahlung auf das Bankkonto muss ein Mindestbetrag von 500 Euro auf dem Händlerkonto bestehen.

Kreditkarte: Die Auszahlung per Kreditkarte wird nur dann gestattet, wenn auch mit der Kreditkarte die Einzahlung erfolgt ist. Allerdings darf die Auszahlungssumme höchstens der Einzahlungssumme entsprechen. Es besteht keine Mindestgrenze für die Auszahlung über die Kreditkarte.

Moneybookers: Über Moneybookers kann nur eine Auszahlung stattfinden, wenn ebenso darüber eingezahlt wurde. Diese Auszahlung unterliegt keine Mindestgrenze und erfolgt ohne Kosten.


ZoneOptions getestetGute Abwicklung! Nachdem wir die Plattform über Wochen ausgiebig getestet haben und auch immer wieder in regelmäßigen Abständen stichprobenartig testen, präsentiert sich ZoneOptions bei Auszahlungen von einer guten bis sehr vorbildlichen Seite und wickelt alle Auszahlungsanträge rasch ab. Weitere Banking Informationen unter: https://www.zoneoptions.com/content/termsandconditions/

ZoneOptions Betrug? Unsere ZoneOptions Erfahrungen

Wer sein Geld Brokern anvertraut, der muss im Vorfeld genügend Vertrauen in diese Personen finden. Denn fremden Menschen Geld anzuvertrauen ist in der Regel ein innerlicher Kraftakt. Immer wieder hört man von Betrügern, von Menschen, die viel Geld bekommen aber im Endeffekt alles verspekulieren, da sie gar keine Kompetenz im angegeben Bereich hatten oder Scheinfirmen, welche nach dem Erhalt des Geldes verschwunden waren. Vorwürfe, die sich mitunter auch ZoneOptions stellen muss. Doch einen ZoneOptions Betrug gibt es in der Regel nicht. Schon alleine die Tatsache, dass ZoneOptions nicht mit unseriösen Versprechungen die Kunden lockt, zeigt, dass das Unternehmen sehr wohl zu den seriösen seiner Art gehört.

Wer ZoneOptions Erfahrungen gemacht hat wird feststellen, dass es keinen Betrug bei ZoneOptions gibt. Das Unternehmen, welches seit dem Jahr 2010 besteht, hat seinen Firmensitz, wie viele andere Firmen, auf Zypern. Viele Menschen sind aber bereits auf dieser Grundlage der Meinung, dass es sich um einen ZoneOptions Betrug handeln muss, wenn der Firmensitz nicht in Deutschland ist. Natürlich gibt es immer wieder Fälle, bei denen man Geld verlieren kann. Vor allem am binären Markt bzw. bei Brokern und Tradern sind Verluste (leider) oft an der Tagesordnung. Doch das bedeutet nicht, dass ZoneOptions Betrug gutheißt oder diesen sogar fördert. Die Broker von ZoneOptions erklären sogar ihren Kunden im Vorfeld, dass es keine Strategie gibt, welche 100%igen Gewinn verspricht und oftmals der Grad zwischen Glück, Erfahrung und Zufall sehr schmal sein kann. Viele Menschen, welche ZoneOptions vertraut haben, sind – so die Kritiker – zutiefst enttäuscht worden. Dies kann jedoch nicht bestätigt werden, denn es gibt keine ZoneOptions Erfahrungen, welche beweisen, dass ZoneOptions unseriös gehandelt hätte oder mit Absicht Geld verloren hat. Wer ZoneOptions Erfahrungen gemacht hat, der ist – wie beinahe jeder Kunde – bereits im Vorfeld informiert worden, dass nicht nur hohe Rendite vorhanden sind und dass man nicht von einen Tag auf den anderen reich werden kann.

Doch warum hat ZoneOptions immer wieder mit Betrugsvorwürfen zu kämpfen? Weil viele Broker ihre Kunden falsch beraten und oftmals das Gelbe vom Ei versprechen, was nicht nur die Unsicherheit schürt sondern auch falsch ist.

Webseitenvorschau ZoneOptions

+ Webseite im Vollbild ansehen